loader image
Home / Aktuelles

Aktuelles

Bereich auswählen

WP_Query Object ( [query] => Array ( [post_type] => post [posts_per_page] => -1 [orderby] => date [order] => DESC ) [query_vars] => Array ( [post_type] => post [posts_per_page] => -1 [orderby] => date [order] => DESC [error] => [m] => [p] => 0 [post_parent] => [subpost] => [subpost_id] => [attachment] => [attachment_id] => 0 [name] => [pagename] => [page_id] => 0 [second] => [minute] => [hour] => [day] => 0 [monthnum] => 0 [year] => 0 [w] => 0 [category_name] => [tag] => [cat] => [tag_id] => [author] => [author_name] => [feed] => [tb] => [paged] => 0 [meta_key] => [meta_value] => [preview] => [s] => [sentence] => [title] => [fields] => [menu_order] => [embed] => [category__in] => Array ( ) [category__not_in] => Array ( ) [category__and] => Array ( ) [post__in] => Array ( ) [post__not_in] => Array ( ) [post_name__in] => Array ( ) [tag__in] => Array ( ) [tag__not_in] => Array ( ) [tag__and] => Array ( ) [tag_slug__in] => Array ( ) [tag_slug__and] => Array ( ) [post_parent__in] => Array ( ) [post_parent__not_in] => Array ( ) [author__in] => Array ( ) [author__not_in] => Array ( ) [ignore_sticky_posts] => [suppress_filters] => [cache_results] => 1 [update_post_term_cache] => 1 [lazy_load_term_meta] => 1 [update_post_meta_cache] => 1 [nopaging] => 1 [comments_per_page] => 50 [no_found_rows] => ) [tax_query] => WP_Tax_Query Object ( [queries] => Array ( ) [relation] => AND [table_aliases:protected] => Array ( ) [queried_terms] => Array ( ) [primary_table] => valens_11_posts [primary_id_column] => ID ) [meta_query] => WP_Meta_Query Object ( [queries] => Array ( ) [relation] => [meta_table] => [meta_id_column] => [primary_table] => [primary_id_column] => [table_aliases:protected] => Array ( ) [clauses:protected] => Array ( ) [has_or_relation:protected] => ) [date_query] => [request] => SELECT valens_11_posts.* FROM valens_11_posts JOIN valens_11_icl_translations wpml_translations ON valens_11_posts.ID = wpml_translations.element_id AND wpml_translations.element_type = CONCAT('post_', valens_11_posts.post_type) WHERE 1=1 AND ((valens_11_posts.post_type = 'post' AND (valens_11_posts.post_status = 'publish' OR valens_11_posts.post_status = 'acf-disabled'))) AND ( ( ( wpml_translations.language_code = 'de' OR 0 ) AND valens_11_posts.post_type IN ('post','page','attachment','wp_block','wp_template','wp_template_part','wp_navigation' ) ) OR valens_11_posts.post_type NOT IN ('post','page','attachment','wp_block','wp_template','wp_template_part','wp_navigation' ) ) ORDER BY valens_11_posts.menu_order, valens_11_posts.post_date DESC [posts] => Array ( [0] => WP_Post Object ( [ID] => 2697 [post_author] => 1 [post_date] => 2022-10-24 09:51:39 [post_date_gmt] => 2022-10-24 09:51:39 [post_content] => test [post_title] => Test aller Tests [post_excerpt] => Lorem ipsum dolor sit amet Lorem ipsum dolor sit amet Lorem ipsum dolor sit amet Lorem ipsum dolor sit amet Lorem ipsum dolor sit amet Lorem ipsum dol [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => test-aller-tests [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2022-10-24 11:46:30 [post_modified_gmt] => 2022-10-24 11:46:30 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://rehazentrumvalens.kliniken-valens.ch/test-aller-tests/ [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [1] => WP_Post Object ( [ID] => 2695 [post_author] => 1 [post_date] => 2022-09-30 12:37:48 [post_date_gmt] => 2022-09-30 12:37:48 [post_content] => [post_title] => Test 20000 [post_excerpt] => Lorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorems [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => test-20000 [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2022-09-30 12:37:48 [post_modified_gmt] => 2022-09-30 12:37:48 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://rehazentrumvalens.kliniken-valens.ch/test-20000/ [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [2] => WP_Post Object ( [ID] => 2693 [post_author] => 1 [post_date] => 2022-09-14 13:30:11 [post_date_gmt] => 2022-09-14 13:30:11 [post_content] => [post_title] => Test 2 [post_excerpt] => Lorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorem ipsumaLorems [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => test-2-2 [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2022-09-14 13:31:43 [post_modified_gmt] => 2022-09-14 13:31:43 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://rehazentrumvalens.kliniken-valens.ch/test-2-2/ [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [3] => WP_Post Object ( [ID] => 2691 [post_author] => 1 [post_date] => 2022-09-14 13:28:54 [post_date_gmt] => 2022-09-14 13:28:54 [post_content] => test [post_title] => Test [post_excerpt] => adsfasfasfasfasdfasfasfasfasfadfadsfasfasfasfasdfasfasfasfasfadfadsfasfasfasfasdfasfasfasfasfadfadsfasfasfasfasdfasfasfasfasfadfadsfasfasfasfasdfasfag [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => test-2 [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2022-09-14 13:28:54 [post_modified_gmt] => 2022-09-14 13:28:54 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://rehazentrumvalens.kliniken-valens.ch/test-2/ [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [4] => WP_Post Object ( [ID] => 2682 [post_author] => 1 [post_date] => 2022-06-07 12:57:16 [post_date_gmt] => 2022-06-07 12:57:16 [post_content] => [post_title] => Test für Bilder [post_excerpt] => Testfasfasfasdfsafsfasdfdasfasfdasfasdfasdfasfasdfasfasfasfasfas Testfasfasfasdfsafsfasdfdasfasfdasfasdfasdfasfasdfasfasfasfasfas Testfasfasfasdfsafsf [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => test-fuer-bilder [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2022-09-30 12:32:21 [post_modified_gmt] => 2022-09-30 12:32:21 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://rehazentrumvalens.kliniken-valens.ch/test-fuer-bilder/ [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [5] => WP_Post Object ( [ID] => 2641 [post_author] => 1 [post_date] => 2022-04-04 07:03:10 [post_date_gmt] => 2022-04-04 07:03:10 [post_content] => Test [post_title] => Beitrag für Sync [post_excerpt] => Auch ein Test [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => beitrag-fuer-sync [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2022-04-04 07:14:18 [post_modified_gmt] => 2022-04-04 07:14:18 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://rehazentrumvalens.kliniken-valens.ch/beitrag-fuer-sync/ [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [6] => WP_Post Object ( [ID] => 2622 [post_author] => 11 [post_date] => 2021-04-06 07:02:31 [post_date_gmt] => 2021-04-06 07:02:31 [post_content] => Die Klinik Gais ist ISO-zertifiziert und hat kürzlich die Rezertifizierung nach ISO-9001:2015 auf der Grundlage ihres Qualitätsmanagementsystems neuerlich erfolgreich abgeschlossen. Die Rezertifizierung wird von der Schweizerischen Vereinigung für Qualitäts- und Management-Systeme (SQS) im Rhythmus von drei Jahren durchgeführt. Das international anerkannte Zertifikat bescheinigt die Verfügbarkeit und Pflege von Kompetenzen und Wissen innerhalb eines Unternehmens. Das Auditziel 2021 in der Klinik Gais bestand darin, das Qualitätsmanagementsystem sowie dessen Anwendung und Wirksamkeit in allen Unternehmensbereichen zu bewerten. Grundlegend für eine positive Bewertung und damit für den Erhalt des Zertifikates sind die Konformität des Systems mit den Auditkriterien, die Fähigkeit, gesetzliche, behördliche und vertragliche Anforderungen zu erfüllen sowie die Wirksamkeit im Erreichen der festgelegten Ziele. Diese übergeordneten Kriterien wurden in den einzelnen Abteilungen der Klinik Gais von den SQS-Auditoren im Detail geprüft und bewertet. Zertifikat ISO 9001:2015 Qualitätsmanagementsystem Dr. Till Hornung, CEO der Kliniken Valens, betont den hohen Stellenwert der Zertifizierung: «Gerade im Gesundheitswesen braucht es eine ständige Weiterentwicklung, die sich, ausgehend von den einzelnen Abteilungen, auf den Betrieb als Ganzes fokussiert. Denn die hohe Qualität aller Bereiche wirkt sich direkt auf die Zufriedenheit und Lebensqualität unserer Patientinnen und Patienten aus, und der Gesamtbetrieb kann nur gut funktionieren, wenn die Qualität der einzelnen Abteilungen stimmt und die Prozesse ineinandergreifen.» 3-tägiges Audit über alle Abteilungen hinweg Die Voraussetzung für eine nachhaltige Förderung der Patientenzufriedenheit ist eine systematische und kontinuierliche Wissenspflege sowie ein risikoorientiertes Management. Eine entscheidende Rolle spielt dabei das Qualitätsmanagementsystem, das die Prozesse der einzelnen Fachbereiche abbildet. So wurden in dem 3-tägigen Audit etwa die Prozesse im Management, im Qualitäts- und Personalmanagement, im Technischen Dienst, im Rechnungswesen, der IT, Hotellerie und Küche ebenso durchleuchtet wie die Prozesse und Konzepte im Ärztlichen und Psychologischen Dienst. Dazu gehören die Fachbereiche Kardiologie und Innere Medizin, Psychosomatik und Psychiatrie sowie Onkologie in medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Belangen. Jeder Bereich wurde hinsichtlich der Anforderungen an Produkte und Dienstleistungen sowie der betrieblichen Planung und Steuerung überprüft. «Alle Bereiche wurden positiv bewertet und ohne Punktabzug zertifiziert, das freut und ganz besonders. Und hier zeigt sich auch der Wert der jährlichen Zwischen-Audits, mit denen wir immer an dem Thema dranbleiben und uns kontinuierlich weiterentwickeln», so Hornung. Informationen zum SQS-Zertifikat: Das SQS-Zertifikat ISO 9001 ist international gültig und durch die IQNet-Partnerschaft weltweit anerkannt. Die SQS verfügt als führende Bewertungs- und Zertifizierungsorganisation für Qualitäts- und Managementsysteme über langjährige Erfahrung und branchenübergreifende Kompetenz. Dies garantiert das weltweit hohe Ansehen und die Akzeptanz des SQS-Zertifikats für Qualitätsmanagementsysteme nach ISO 9001. Die ISO-Zertifizierung ist jeweils 3 Jahre gültig; im Sinne der kontinuierlichen Weiterentwicklung findet jährlich ein Aufrechterhaltungsaudit sowie nach 3 Jahren ein Rezertifizierungs-Audit statt.   [post_title] => André Zemp neuer Stiftungsratspräsident ab 1. Juni 2022 [post_excerpt] => Die Klinik Gais ist ISO-zertifiziert und hat kürzlich die Rezertifizierung nach ISO-9001:2015 auf der Grundlage ihres [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => erfolgreiche-iso-rezertifizierung-der-klinik-gais [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2022-03-22 09:46:35 [post_modified_gmt] => 2022-03-22 09:46:35 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://rehazentrumvalens.kliniken-valens.ch/erfolgreiche-iso-rezertifizierung-der-klinik-gais/ [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [7] => WP_Post Object ( [ID] => 2414 [post_author] => 11 [post_date] => 2021-03-31 12:26:15 [post_date_gmt] => 2021-03-31 12:26:15 [post_content] => Das Rehazentrum Valens und die Clinic Bad Ragaz tanzen zusammen: Gemeinsam haben die Teams der beiden Standorte eine Jerusalema-Dance-Challenge aufgenommen, die Freude macht. Danke an alle Mitwirkenden für dieses Stück Inspiration in Zeiten der anhaltenden Herausforderungen. Wir bleiben weiter zuversichtlich und trotzdem dem Virus mit positivem Spirit!   https://youtu.be/izyACbG-oPg [post_title] => Jerusalema Dance Challenge in Valens und Bad Ragaz [post_excerpt] => Das Rehazentrum Valens und die Clinic Bad Ragaz tanzen zusammen: Gemeinsam haben die Teams der beiden Standorte eine Jerusalema-Dance-Challenge aufgenommen ... [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => jerusalema-dance-challenge-in-valens-und-bad-ragaz [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2021-03-31 12:26:15 [post_modified_gmt] => 2021-03-31 12:26:15 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://rehazentrumvalens.kliniken-valens.ch?p=2414 [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [8] => WP_Post Object ( [ID] => 2633 [post_author] => 11 [post_date] => 2021-02-10 11:53:48 [post_date_gmt] => 2021-02-10 11:53:48 [post_content] => Die Rheinburg-Klinik Walzenhausen hat Ende des Jahres 2020 als erstes Unternehmen im schweizerischen Gesundheitswesen die Anerkennung «Recognised by EFQM» mit 4 Sternen erhalten. Die Auszeichnung nach dem international anerkannten EFQM-Modell 2020 bescheinigt die Effektivität des Managementsystems und gilt als Nachweis für den Level auf dem Weg zur unternehmerischen Excellence. Durchgeführt wurde die Bewertung von der Stiftung ESPRIX Excellence Suisse, einem offiziellen Partner der EFQM. Die Kliniken Valens arbeiten seit Jahren mit fundierten Managementsystemen, mit denen die Standorte ihre wesentlichen Handlungsabläufe planen, analysieren und weiterentwickeln. Darunter ist auch das Unternehmensentwicklungsmodell der EFQM; die Standorte in Valens, Walenstadtberg und Walzenhausen wurden bereits 2016 und 2017 ausgezeichnet. Das Zertifikat, das nun die Rheinburg-Klinik als «4-Stern-Organisation bei der Anwendung des EFQM-Modells 2020» anerkennt, ist die bisher höchste EFQM-Auszeichnung für die Rehaklinikgruppe. Das Ziel ist, immer noch besser zu werden Marianne Schmitt, Leiterin Organisationsentwicklung und Qualitätsmanagement der Kliniken Valens, erklärt die Bedeutung des Modells für die Klinikgruppe: «In dem systematischen Assessmentverfahren nach dem EFQM-Modell werden unsere Vorgehensweisen und Ergebnisse beurteilt und bewertet. Es entsteht daraus ein Profil unserer Stärken und Verbesserungspotenziale, auf dessen Basis wir Massnahmen zur Unternehmensentwicklung festlegen, umsetzen und – was häufig unterschätzt wird – auf ihre Wirkung prüfen. Denn ob beispielsweise die Einführung eines neuen Managementtools das gewünschte Ergebnis erzielt, müssen wir mit Fakten messen und nachweisen können, sonst käme das einem Blindflug gleich.» Dazu führt Till Hornung, CEO der Kliniken Valens, weiter aus: «Veränderungen bewusst zu steuern, statt sie einfach ‹passieren› zu lassen, ist etwas ganz Zentrales für jedes Unternehmen. Auch wir als Klinikgruppe müssen uns ständig fragen, wo – und gleichzeitig auch wie – wir für unsere Patientinnen und Patienten qualitativ noch besser werden können und in welchen Bereichen wir noch effizienter arbeiten können, damit wir auch in Zukunft leistungs- und wettbewerbsfähig bleiben. Dafür ist das EFQM-Modell ein sehr gutes Werkzeug, mit dem wir den permanenten Wandel steuern und im Blick behalten können. Über die 4 Sterne für die Rheinburg-Klinik freuen wir uns sehr, sie sind eine tolle Bestätigung auf dem Weg.» Zertifikat EFQM 4 Sterne Qualitätscheck gerade in der Pandemie wichtig «Natürlich haben wir darüber nachgedacht, dieses schon länger geplante Assessment aufgrund der aktuellen Corona-Situation zu verschieben», so die Klinikdirektorin der Rheinburg, Edith Kasper. «Bei den vielen Themen, die in der Klinik seit Monaten zusätzlich zum Tagesgeschäft zu bewerkstelligen waren, wussten wir, dass der Aufwand nicht zu unterschätzen ist. Und es war auch nicht von vornherein klar, ob der Vor-Ort-Besuch der Assessoren von ESPRIX Excellence Suisse gewährleistet werden kann. Aber alle Beteiligten waren sich einig, dass wir gerade in Pandemiezeiten das Unternehmen weiterentwickeln müssen. Also haben wir Ressourcen freigeschaufelt und mit strengen Sicherheitsvorkehrungen auch den Besuch vor Ort möglich gemacht. Darüber sind wir sehr froh, denn unsere Arbeit wurde mit 4 Sternen und mit wertvollem Feedback belohnt, mit dem wir nutzbringend weiterarbeiten können.» Hintergrund und Vorgehen bei der Bewertung Das EFQM-Modell 2020 ist ein weltweit anerkannter ganzheitlicher Handlungsrahmen, der Organisationen dabei unterstützt, ihre Leistungsfähigkeit und ihr Transformationsvermögen nachhaltig zu verbessern und weiterzuentwickeln sowie Veränderungen zu steuern. Der Bewertungsprozess beinhaltet eine tiefgehende Analyse von Abläufen, Managementpraktiken, Kultur, Leistungserbringung und Ergebnissen. 2020 wurde das Modell grundlegend überarbeitet und aktualisiert. Das Herzstück des Modells sind die drei Segmente «Ausrichtung», «Realisierung» und «Ergebnisse». Innerhalb der Segmente sind 7 Kriterien und 23 Teilkriterien definiert, die das jeweilige Segment in konkrete Handlungsfelder einteilen. Auf Basis dieser Kriterien wird im Zuge der Anerkennung durch die EFQM eine externe Beurteilung und Bewertung des Unternehmens durchgeführt. Anhand der fundierten Feststellungen formulieren die Assessoren ein umfassendes Feedback in Form von Leistungsausweisen und Anregungen für die Weiterentwicklung des Unternehmens. So können Beurteilung und Feedback in konkrete Handlungen umgesetzt werden.   Informationen, Dokumente und Zertifikate Die Urkunde über die EFQM-Anerkennung der Rheinburg-Klinik sowie weitere Auszeichnungen der Klinikgruppe sind auf der Website der Kliniken Valens abrufbar: www.kliniken-valens.ch/ueber-uns/auszeichnungen Alle EFQM-Anerkennungen der Schweiz 2020 sind zu finden unter: www.esprix.ch/wall-of-fame/anerkennungen-schweiz Weitere Informationen zum EFQM-Modell 2020 sind zu finden unter www.efqm.org sowie unter www.esprix.ch/wasist-efqm. Bild: Die Klinikleitung und das Qualitätsmanagement der Rheinburg-Klinik freuen sich über das gute Ergebnis bei der EFQM-Anerkennung. v.l.n.r.: Norbert Rädler, QM-Coach, Marianne Schmitt, Leiterin Organisationsentwicklung und QM, Edith Kasper, Klinikdirektorin, Dr. med. Carmen Lienert, Chefärztin, Dr. med. Martin Schorl, Leitender Arzt, Stv. Chefarzt, Christian Rebholz, Bereichsleiter Therapien Bildrechte: Kliniken Valens [post_title] => Rheinburg-Klinik mit 4 EFQM-Sternen ausgezeichnet [post_excerpt] => Die Rheinburg-Klinik Walzenhausen hat Ende 2020 als erstes Unternehmen im schweizerischen Gesundheitswesen die Anerkennung «Recognised by ... [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => rheinburg-klinik-mit-4-efqm-sternen-ausgezeichnet [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2021-02-10 11:53:48 [post_modified_gmt] => 2021-02-10 11:53:48 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://rehazentrumvalens.kliniken-valens.ch/rheinburg-klinik-mit-4-efqm-sternen-ausgezeichnet/ [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [9] => WP_Post Object ( [ID] => 2242 [post_author] => 11 [post_date] => 2020-12-17 15:01:05 [post_date_gmt] => 2020-12-17 15:01:05 [post_content] => Das Jahr 2020 war für das Rehazentrum Valens ein Jubiläumsjahr – es wurde 50. Dieser Anlass wollte gebührend gefeiert werden; doch abgesehen vom offiziellen Festakt im Januar mussten alle weiteren geplanten Feierlichkeiten aufgrund der Pandemie abgesagt werden. Dennoch war das Jubiläum das ganze Jahr über präsent – auf reges Interesse stiessen insbesondere das Chronik-Buch und der Jubiläumsfilm. Vor 50 Jahren, am 14. Januar 1970, wurde die Bäderklinik Valens auf der Sonnenterrasse Valens eröffnet. Seither wurde sie in mehreren Etappen erweitert und laufend modernisiert. Die grössten Veränderungen sind jedoch nicht von aussen sichtbar – sie finden sich in 50 Jahren fachlicher, wissenschaftlicher und organisatorischer Weiterentwicklung. Davon berichten die beiden Hauptpublikationen, die im Vorfeld zum Jubiläumsjahr erstellt wurden. Jubiläumsfilm mit historischen und aktuellen Aufnahmen Der gut 15-minütige Jubiläumsfilm «50 Jahre Rehazentrum Valens» spannt einen Bogen von den ersten Behandlungen mit dem Thermalwasser aus der Taminaschlucht über die frühen Therapieansätze im Bad Pfäfers und die Anfänge der Bäderklinik Valens bis hin zu den heutigen Behandlungen auf dem neuesten Stand der Forschung und Technik. Ein Zeitdokument, das historische und aktuelle Aufnahmen in sich vereint und anlässlich des offiziellen Festaktes in Valens gezeigt wurde. Beteiligte erzählen die Geschichte der Rehabilitation Im Vorfeld zum Jubiläumsjahr wurde zudem eine Chronik in Buchform erstellt, welche die Entwicklung der Rehaklinik in den letzten 50 Jahren aus einem anderen Blickwinkel zusammenfasst und einen Ausblick in die Zukunft wagt. Die Leserinnen und Leser erhalten einen Einblick aus erster Hand: Die Texte stammen von Stiftungsratsmitgliedern, ehemaligen Direktoren, aktuellen Geschäftsleitungsmitgliedern, Chefärzten, Pflegenden, Therapeutinnen und Therapeuten sowie Patientinnen und Patienten; auch ein Historiker kommt zu Wort. So wird kurzweilig und abwechslungsreich entlang der historischen Grundlagen, der grossen Meilensteine und der menschlichen Schaffenskraft die Geschichte der Rehabilitation im Rehazentrum Valens erzählt. Publikationen sind ab sofort online Die Jubiläums-Publikationen sind ab sofort auch unter «Über uns» / «Geschichte» online zu sehen bzw. zu lesen. Hier werden auch ausgewählte Informationen, Zeittafeln und Fotos präsentiert. Die Chronik kann zudem zum Preis von CHF 20.00 an der Réception des Rehazentrums Valens gekauft bzw. telefonisch bestellt werden. So bleiben vom Jubiläumsjahr des Rehazentrums Valens nicht die grossen Feiern in Erinnerung, doch es bleibt der stolze Blick zurück, ein Reflektieren über Grundsteine und Erfolgsfaktoren sowie ein zuversichtlicher Blick in die Zukunft. Die Klinikleitung dankt allen aktuellen und ehemaligen Mitarbeitenden und Geschäftspartnern für ihre Treue und ihr Engagement sowie allen Patientinnen und Patienten für ihr Vertrauen. [post_title] => Rückblick auf das Valenser Jubiläumsjahr 2020 [post_excerpt] => Das Jahr 2020 war für das Rehazentrum Valens ein Jubiläumsjahr. Die geplanten Feierlichkeiten mussten leider abgesagt werden, doch das Jubiläum war dennoch das ganze Jahr über präsent. [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => rueckblick-auf-das-jubilaeumsjahr-2020 [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2020-12-23 06:58:10 [post_modified_gmt] => 2020-12-23 06:58:10 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://rehazentrumvalens.kliniken-valens.ch?p=2242 [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [10] => WP_Post Object ( [ID] => 1562 [post_author] => 11 [post_date] => 2020-12-15 14:30:48 [post_date_gmt] => 2020-12-15 14:30:48 [post_content] => Geschätzte Angehörige und Besuchende, geschätzte Patientinnen und Patienten Die Klinikleitung hat zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten und unter Berücksichtigung der aktuellen Lage sowie der Empfehlungen des BAG und den strengen Vorgaben des Kantons St. Gallen bzgl. der Ausbreitung des Coronavirus folgende Massnahmen beschlossen:
  • Es gilt weiterhin ein generelles Besuchsverbot in unserer Klinik.
Ausnahmen sind nur in dringenden Einzelfällen und mit Genehmigung des zuständigen (Kader-)Arztes oder eines Mitglieds der Klinikleitung möglich. Dies betrifft auch Treffen im Aussenbereich mit Mindestabstand.
  • Zudem gilt weiterhin eine generelle Maskenpflicht in allen öffentlichen Räumen sowie in den Aussenbereichen der Klinik, unabhängig vom Abstand.
  • Das Thermalbad und die öffentliche Gastronomie bleiben bis auf Weiteres geschlossen.
Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis und für Ihre Mitarbeit. Bei Fragen wenden Sie sich jederzeit an unser Personal, wir sind gerne für Sie da. Die Klinikleitung [post_title] => Coronavirus: Besuchsverbot weiter aufrecht [post_excerpt] => Geschätzte Angehörige und Besuchende, geschätzte Patientinnen und Patienten, die Klinikleitung hat zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten und unter Berücksichtigung der aktuellen Lage sowie der Empfehlungen des BAG bzgl. der Ausbreitung des Coronavirus folgende Massnahme beschlossen: [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => besuchsregelung [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2021-01-25 14:39:52 [post_modified_gmt] => 2021-01-25 14:39:52 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://rehazentrumvalens.kliniken-valens.ch?p=1562 [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [11] => WP_Post Object ( [ID] => 2087 [post_author] => 11 [post_date] => 2020-08-10 11:08:37 [post_date_gmt] => 2020-08-10 11:08:37 [post_content] => Bei hoher Sturzgefahr durch die Parkinsonkrankheit stellt sich die Frage nach den Ursachen sowie nach den Behandlungsmöglichkeiten. Insbesondere Freezing, Haltungsinstabilität, reduzierte Aufmerksamkeit und Kraft können das Sturzrisiko erhöhen.  Kann ein Laufband mit virtueller Realität die Sturzgefahr senken? Physiotherapeutische Interventionen, die die Sturzgefahr reduzieren, sind auch in speziellen Programmen im Vergleich zu einer Kontrollintervention nicht überzeugend erfolgreich. Das Laufbandtraining hingegen – insbesondere mit virtueller Realität – ist eine Intervention, die gute Ergebnisse im Hinblick auf die Sturzgefahr gezeigt hat. Da in einer vorherigen Studie nicht speziell Parkinsonpatienten und -patientinnen untersucht wurden, planen die Kliniken Valens eine Studie, die den Effekt des Laufbandtrainings über drei Wochen auf die Sturzgefahr und deren Ursachen untersuchen soll. Dafür werden zwei verschiedene Laufbandinterventionen, die zufällig ausgewählt werden, verglichen. Der Effekt wird mit Hilfe von Sturzprotokollen, Aufmerksamkeitstests, Gehtests, Ganganalysen und tragbaren Sensoren untersucht. Alle Patienten und Patientinnen, die in den letzten drei Monaten gestürzt und zur stationären Rehabilitation in Valens sind, können daran teilnehmen und werden schon im Vorfeld zuhause kontaktiert. Weitere Teilnehmende werden gesucht. Bei Interesse an einer Teilnahme melden Sie sich bei Prof. Dr. med. Veit Mylius: veit.mylius@kliniken-valens.ch [post_title] => Parkinson-Studie zur Senkung der Sturzgefahr [post_excerpt] => Bei hoher Sturzgefahr durch die Parkinsonkrankheit stellt sich die Frage nach den Ursachen sowie nach den Behandlungsmöglichkeiten. Insbesondere Freezing, Haltungsinstabilität, [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => parkinson-studie-zur-senkung-der-sturzgefahr [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2020-09-30 11:57:48 [post_modified_gmt] => 2020-09-30 11:57:48 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://rehazentrumvalens.kliniken-valens.ch?p=2087 [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [12] => WP_Post Object ( [ID] => 1474 [post_author] => 11 [post_date] => 2020-03-02 10:33:50 [post_date_gmt] => 2020-03-02 10:33:50 [post_content] => Bereits zum zweiten Mal fand die Hocoma Academy kürzlich im Rahmen ihres «Winter Session Program» den Weg ins Rehazentrum Valens und in die Ambulante Reha St.Gallen. Die 34 Teilnehmenden aus 15 Ländern erhielten einen Einblick in die klinischen Anwendungsmöglichkeiten der robotik- und sensorgestützten Lösungen, die in den Kliniken Valens als Ergänzung zu den klassischen Therapien sehr erfolgreich eingesetzt werden. Die Kliniken Valens arbeiten seit vielen Jahren eng mit Hocoma zusammen, dem weltweiten Marktführer in Entwicklung, Fertigung und Vertrieb von roboter- und sensorgestützten Geräten zur funktionellen Bewegungstherapie. Ein Vorteil dieser Geräte ist die hohe Therapieintensität, die damit in der Rehabilitation erreicht werden kann. Dies ist, wie wissenschaftliche Arbeiten zeigen, ein entscheidender Erfolgsfaktor in der Rehabilitation. Die Therapien der Kliniken Valens haben selbst mehrere wissenschaftliche Arbeiten zur Anwendung der neuen Technologien veröffentlicht und tragen damit massgeblich zur Entwicklung von weiteren digitalen Therapiemöglichkeiten bei. Neben den klassischen Rehabilitationsmethoden, die auch weiterhin die Grundlage jeder Therapie ausmachen werden, kann die Arbeit mit Robotikgeräten besonders jene Therapieeinheiten ergänzen, in denen es um die vielfache Wiederholung von Bewegungsabläufen geht. Die internationale Besuchergruppe hatte die Möglichkeit, sich im Rehazentrum Valens und am Standort der Ambulanten Reha St.Gallen ein Bild vom Einsatz und der erfolgreichen Integration von High-Tech-Geräten in den Behandlungsalltag zu machen. Im Rahmen des «Winter Session Program» der Hocoma Academy vom 23. bis 28.02. besuchten die Teilnehmenden, die selbst im klinischen Umfeld arbeiten, Spitäler und Rehabilitationskliniken in der Schweiz und in Österreich – als erste Station dieser Bildungsreise stand Valens auf dem Programm. Dr. Peter Oesch, Direktor Therapien der Kliniken Valens, betonte in seinem Vortrag zum Thema «Integration von neuen Technologien in den Kliniken Valens» die Vielfalt an neuen Möglichkeiten, die der Einsatz von Robotikgeräten in der Rehabilitation eröffne. Er gab einen Überblick über die Arbeit mit den neuen Technologien in den Kliniken Valens – vom Kauf des ersten Lokomaten im Jahr 2003 bis zur heutigen Anwendung von verschiedensten roboterunterstützten Therapien. Diese seien, kombiniert mit Computerspielen, ein fester Bestandteil der Valenser Therapien. Bei allen Chancen und Möglichkeiten, so Peter Oesch, würden Robotikgeräte jedoch nicht die persönliche Betreuung durch den Therapeuten ersetzen; vielmehr seien sie eine zusätzliche Möglichkeit, um für jeden Patienten das optimale Resultat zu erzielen. Nach dem Vortrag erhielt die Gruppe eine Führung durch das Haus, wo sie einen Eindruck von den praktischen Anwendungen im stationären Therapiealltag erhielt. Ebenso erkenntnisreich war der Besuch des Standortes in St.Gallen, wo es zwei Tage später eine Führung durch die Räumlichkeiten sowie Einblicke in die ambulante Rehabilitationsarbeit mit den neuen Technologien gab. [post_title] => «Hocoma Academy» zu Gast in Valens und SG [post_excerpt] => Bereits zum zweiten Mal fand die Hocoma Academy kürzlich im Rahmen ihres «Winter Session Program» den Weg ins Rehazentrum Valens und in die Ambulante Reha St.Gallen. Die 34 Teilnehmenden aus 15 Ländern erhielten einen Einblick in die klinischen Anwendungsmöglichkeiten der robotik- und sensorgestützten Lösungen, die in den Kliniken Valens als Ergänzung zu den klassischen Therapien sehr erfolgreich eingesetzt werden. [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => hocoma-academy-zu-gast-in-valens-und-sg [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2020-09-10 15:00:27 [post_modified_gmt] => 2020-09-10 15:00:27 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://rehazentrumvalens.kliniken-valens.ch?p=1474 [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [13] => WP_Post Object ( [ID] => 2373 [post_author] => 11 [post_date] => 2018-03-15 16:41:34 [post_date_gmt] => 2018-03-15 16:41:34 [post_content] => Der 18-jährige Ronny Caduff ist sportlich sehr aktiv. In seiner Freizeit ist er am liebsten mit Freunden unterwegs oder auf seinem Mountain-Bike. Seine grosse Leidenschaft sind Downhill-Rennen. Er verbringt viel Zeit in der freien Natur, trainiert aber auch im Fitnessstudio. Ronny nimmt regelmässig an Rennveranstaltungen teil und stand schon mehrfach auf dem Podest. Für den 18. Juli 2015 war ein Wettkampf auf der Lenzerheide angesagt. Ronny, auch Mitglied im «TREK-team Schweiz», fühlte sich sehr sicher und fit für das Rennen. Er war auf der letzten Trainingsfahrt, als er bei einem Sprung in Vorlage geriet. Aus rund 6 Metern Höhe und mit 60 km/h prallte er gegen die nächste Kurvenwand und blieb schwer verletzt liegen.     Sechs Tage im Koma Von seinem Aufenthalt auf der Intensivstation des Kantonsspitals Graubünden weiss Ronny nicht mehr viel. Mit einem schweren Schädelhirntrauma, verschiedenen Rippenfrakturen, Prellungen und Schürfungen lag er sechs Tage im Koma. Er kann sich noch an ein Gespräch mit seinen Eltern erinnern, das war eine Stunde vor dem Unfall, dann fehlen ihm bzw. seinem Gedächtnis sechs Tage. Die medizinische Versorgung im Spital war tadellos, Angehörige und Freunde unterstützten ihn zusätzlich. Und auch sein Arbeitgeber, eine Kommunikationsagentur im Bündner Oberland, war über den aktuellen Gesundheitszustand seines Angestellten immer im Bild. Starker Wille und intensive Therapie Nach zehn Tagen Akutspital erfolgte der Wechsel ins Rehazentrum Valens. Hier startete die intensive Therapie, einzeln mit dem Therapeuten oder unter Anleitung an den verschiedenen Trainingsgeräten. Wichtig war das tägliche Hirnleistungstraining. Seine kognitiven Fähigkeiten (u. a. Wahrnehmung, Erinnerung, Aufmerksamkeit, Orientierung, Lernen) wurden getestet und trainiert. Auch die vorübergehenden Wortfindungsstörungen des in romanischer Muttersprache aufgewachsenen Laaxers wurden fachmännisch angegangen. Die behandelnde Logopädin Frauke Strakeljahn bestätigt: «Ronny hatte anfangs Schwierigkeiten mit der Wortfindung und dem Lesen und Schreiben. Durch tägliche Therapie konnten seine sprachlichen Leistungen so weit verbessert werden, dass sich keine Einschränkungen in der Alltagskommunikation zeigen und auch seine schulischen Leistungen nicht beeinträchtigt sind.» Ronny hatte einen starken Willen, wieder ganz gesund zu werden. Die fachliche Unterstützung von den Therapeuten, den Pflegenden und den Ärzten war hervorragend. Rasch wieder arbeitsfähig Nach drei Wochen Rehabilitation konnte Ronny das Rehazentrum Valens verlassen. Bereits sechs Wochen nach dem Unfall war er zur Freude seines Chefs wieder zu 50 Prozent am Arbeitsplatz zurück. «Wir freuten uns riesig, als Ronny wieder in Teilzeit unser Team verstärken und seine Lehre als Drucktechnologe fortsetzen konnte», so sein Arbeitgeber Armin Spescha. Ronny trainiert heute wieder täglich. Er wagt sich auch wieder auf sein geliebtes Mountain-Bike. Während der Wintermonate geniesst er aber auch schnelle Talabfahrten mit den Skiern. Seit Ende 2015 ist er wieder zu 100 Prozent arbeitsfähig.     «Der Aufenthalt im Rehazentrum Valens hat mich sehr schnell vorwärtsgebracht. Die einfühlsamen Pflegefachleute und die kompetenten Therapeutinnen und Therapeuten forderten und motivierten mich. Die Tage waren streng und ausgefüllt, die ärztliche Betreuung optimal. Ich hatte vor meinem schweren Unfall kaum eine Ahnung, was Rehabilitation überhaupt ist.» [post_title] => Mit Rehabilitation zurück auf das Mountain-Bike [post_excerpt] => Der 18-jährige Ronny Caduff ist sportlich sehr aktiv. In seiner Freizeit ist er am liebsten mit Freunden unterwegs oder auf seinem Mountain-Bike ... [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => mit-rehabilitation-und-willen-zurueck-auf-das-bike [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2021-03-23 14:49:55 [post_modified_gmt] => 2021-03-23 14:49:55 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://rehazentrumvalens.kliniken-valens.ch?p=2373 [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) ) [post_count] => 14 [current_post] => -1 [in_the_loop] => [post] => WP_Post Object ( [ID] => 2697 [post_author] => 1 [post_date] => 2022-10-24 09:51:39 [post_date_gmt] => 2022-10-24 09:51:39 [post_content] => test [post_title] => Test aller Tests [post_excerpt] => Lorem ipsum dolor sit amet Lorem ipsum dolor sit amet Lorem ipsum dolor sit amet Lorem ipsum dolor sit amet Lorem ipsum dolor sit amet Lorem ipsum dol [post_status] => publish [comment_status] => open [ping_status] => open [post_password] => [post_name] => test-aller-tests [to_ping] => [pinged] => [post_modified] => 2022-10-24 11:46:30 [post_modified_gmt] => 2022-10-24 11:46:30 [post_content_filtered] => [post_parent] => 0 [guid] => https://rehazentrumvalens.kliniken-valens.ch/test-aller-tests/ [menu_order] => 0 [post_type] => post [post_mime_type] => [comment_count] => 0 [filter] => raw ) [comment_count] => 0 [current_comment] => -1 [found_posts] => 14 [max_num_pages] => 0 [max_num_comment_pages] => 0 [is_single] => [is_preview] => [is_page] => [is_archive] => [is_date] => [is_year] => [is_month] => [is_day] => [is_time] => [is_author] => [is_category] => [is_tag] => [is_tax] => [is_search] => [is_feed] => [is_comment_feed] => [is_trackback] => [is_home] => 1 [is_privacy_policy] => [is_404] => [is_embed] => [is_paged] => [is_admin] => [is_attachment] => [is_singular] => [is_robots] => [is_favicon] => [is_posts_page] => [is_post_type_archive] => [query_vars_hash:WP_Query:private] => 23dc7646f8491fb793e6c0158e280923 [query_vars_changed:WP_Query:private] => [thumbnails_cached] => [allow_query_attachment_by_filename:protected] => [stopwords:WP_Query:private] => [compat_fields:WP_Query:private] => Array ( [0] => query_vars_hash [1] => query_vars_changed ) [compat_methods:WP_Query:private] => Array ( [0] => init_query_flags [1] => parse_tax_query ) )

Keine Blogbeiträge gefunden

This site is registered on wpml.org as a development site.